Wie Farben in Innenräumen unser Wohlbefinden beeinflussen

March 31, 2022

Ein kräftiger Lilaton ist die Pantone-Farbe des Jahres. Wie schwarze Möbel zunehmend Wohnungen und Häuser erobern und warum man nicht nur auf Trendfarben setzen sollte, erfahren Sie in diesem Blogbeitrag.

Basisfarben: Schlichte Grundlage für Wohnräume

Viele Jahre waren Weiß und Grau die beliebtesten Basisfarben. Das ist inzwischen anders: Immer mehr Menschen setzen auf Schwarz als Grundfarbe für Möbel in den eigenen vier Wänden. Vor allem tragende Einrichtungsgegenstände wie Tische und Küchen, aber auch Lampen finden sich in Wohnräumen in Schwarztönen. Wirklich rabenschwarz? Nicht ganz, meist ist der Farbton das sogenannte „Charcoal“ – also ein Ton ähnlich zur Farbe von Holzkohle.

Auch Sie möchten die Farbe Schwarz in Ihrem Zuhause haben? Unsere Einrichtungsexperten bei Herkommer+Gutbrod beraten Sie gerne. Dabei ist es uns wichtig, individuell auf Ihre Lieblingsfarben und -stoffe sowie Ihre Persönlichkeit einzugehen. Wir freuen uns, wenn Sie uns in unserer Wohnausstellung besuchen – oder Sie vereinbaren gleich einen individuellen Beratungstermin

Exkurs: Was sind eigentlich Basisfarben?

Schwarz, Weiß, Grau sind sogenannte Basisfarben. Einrichtungsexperten empfehlen, große Möbelstücke und Einrichtungsgegenstände wie Tische, Schränke, Sofas oder Kommoden in diesen Basisfarben zu gestalten. Wie der Name schon sagt, bilden sie die Basis einer Einrichtung. Kombiniert mit den Beifarben (s. unten)

Warum wir Schwarz immer mehr in Innenräumen finden

Wussten Sie, dass Schwarz schon in den 1980er-Jahren eine sehr beliebte Einrichtungs-Farbe war? Nach wie vor gilt Schwarz als edle Farbe, hebt andere Farben hervor und strahlt Exklusivität aus – denken wir nur mal an die Juweliere, die ihre glänzenden Schmuckstücke auf schwarzem Samt präsentieren. Gleichzeitig sorgt die Farbe für eine warme Wohlfühlatmosphäre.

Beifarben: Polstermöbel und Dekoration in Akzentfarben

Schwarz lässt sich wunderbar mit verschiedensten Beifarben kombinieren. Im Sommer empfehlen die Interior-Experten von Herkommer+Gutbrod Naturfarben oder auch knalligere Farben wie Ultramarin oder Pink. Für die dunkleren Monate im Herbst und Winter eignen sich erdige Farbtöne, Mauve oder Terrakotta sehr gut.

Polstermöbel und Stühle, Gardinen, Kissen und Deko-Objekte lassen sich wunderbar in Beifarben gestalten. Der Vorteil: Diese „kleineren“ Einrichtungsgegenstände lassen sich schneller austauschen als große Möbelstücke – und so ganz nach Laune, Saison oder Trendfarbe immer wieder verändern.

Exkurs: Was sind eigentlich Beifarben?

Anders als die Basisfarben können Beifarben auch knallig sein. Von Beige bis zitronengelb ist die Farbpalette für Beifarben schier unerschöpflich. Wichtig ist, dass die Beifarben zur Persönlichkeit eines Menschen passen.

Trendfarben 2022: Von Lila bis Pastell

Auch in diesem Jahr lohnt ein Blick auf die Trendfarben des Jahres. Eine Farbe findet sich derzeit in vielen Interior-Magazinen: Very Peri. Ja, es ist der kräftige Lilaton, der bei früheren Friends-Fans eine wohlige Erinnerung an die 1990er-Jahre weckt.

Auch die Farbe Grün begleitet uns seit längerer Zeit – in diesem Jahr finden wir sie in noch mehr Nuancen. Die Farbpalette reicht von Mint bis zu dunklem Tannengrün. Grüntöne bringen Natürlichkeit in die Wohnräume. Auch Fans von Meer und Ozean finden in diesem Jahr Farben, die ihre Interior-Herzen höher schlagen lassen: Blau in allen Schattierungen ist ein echter Hingucker in Wohnungen und Häusern.

Nicht zuletzt halten sich nach wie vor die Pastelltöne, die sich schon seit einiger Zeit unter den Trendfarben tummeln. Besondere Highlights in diesem Jahr sind Flieder und Apricot. Sie bringen Frische in die vier Wände – perfekt für den kommenden Frühling und Sommer.

Farbberatung bei Herkommer+Gutbrod

Im Ingolstädter Möbelhaus Herkommer+Gutbrod finden Sie eine individuelle Farbberatung. Unsere Einrichtungsberater gehen auf Ihre Vorstellungen und Wünsche ein. Dafür besuchen wir Sie auch gerne bei Ihnen zu Hause und lernen Sie in Gesprächen besser kennen.

Logo
Logo
Logo
Logo
Logo
Logo
Logo
Logo